Windows 11

Neues Microsoft-OS im Browser testen

29.09.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Unser Workshop zeigt Schritt für Schritt, wie Sie Windows 11 im Browser testen und die neuen Funktionen ausprobieren können.

win11.blueedge.me öffnen

Wer Windows 11 vorab ausprobieren möchte, muss normalerweise am Windows-Insider-Programm teilnehmen und die Preview-Version installieren.

Doch es geht dank eines Open-Source-Projekts auch deutlich einfacher. Um einen unverbindlichen Blick auf die kommende Windows-Version zu werfen, laden Sie einfach die Website win11.blueedge.me in Ihrem bevorzugten Webbrowser.

Das Ganze ist als Web-App mithilfe freier Technologien (etwa der React-Bibliothek) umgesetzt, die es ermöglichen, einen Windows-11-Desktop nachzubilden. Auf diese Weise lässt sich die neue Benutzeroberfläche auch auf Rechnern ausprobieren, die nicht unterstützt werden, weil sie die Microsoft-Anforderungen nicht erfüllen. Die fest vorgegebene Sprache der Arbeitsumgebung ist Englisch.

Einloggen

Wenn Sie die Seite besuchen, sehen Sie zunächst den Sperrbildschirm. Klicken Sie auf eine beliebige Stelle darauf. Nun erscheint der Anmelde-Screen mit dem einzigen Benutzerkonto Blue Edge. Um sich einzuloggen, lassen Sie das Passwortfeld leer und klicken einfach auf den danebenstehenden Pfeil.

Funktionen ausprobieren

Anschließend befinden Sie sich auf dem nachgebildeten Desktop von Windows 11 und sehen das Fenster About Windows. Es enthält Informationen zu Windows-Version und -Build und verrät in der untersten Zeile die Working Apps, also welche Anwendungen funktionsfähig sind. Hierbei handelt es sich unter anderem um den Taschenrechner, Microsoft Edge, den Notepad-Editor, den Windows Store und die Eingabeaufforderung.

Außerdem können Sie das neue Startmenü, die Suche und das neue Kontextmenü auf dem Desktop ausprobieren. Starten lassen sich auch die auf der Oberfläche als Verknüpfung abgelegten Spiele Smash Karts und Minecraft.

Andere Anwendungen wiederum lassen sich nicht aufrufen. So erscheint beispielsweise beim Start des Windows-Explorers aktuell lediglich der Hinweis Coming Soon. Ebenso wenig kann man auf die Einstellungs-App oder Microsoft-Office-Programme zugreifen, auch wenn deren Icons vorhanden sind. Einige dieser Funktionen, darunter die Größenänderung und das Verschieben von Fenstern, sollen zu einem späteren Zeitpunkt noch nachgeliefert werden.

Produkte: Der Trick funktioniert mit der Nachbildung von Windows 11 als Web-App. (ad)