Podcast mit Pascal Matzke

Was CIOs im neuen Jahr erwartet

19.01.2022
Von 
Heinrich Vaske ist Editorial Director von COMPUTERWOCHE, CIO und CSO sowie Chefredakteur der europäischen B2B-Marken von IDG. Er kümmert sich um die inhaltliche Ausrichtung der Medienmarken - im Web und in den Print-Titeln. 
Welche Herausforderungen kommen auf CIOs 2022 zu? Darüber haben wir im Podcast "IDG TechTalk" mit Pascal Matzke gesprochen, Research Director bei Forrester Research.
Pascal Matzke, Research Director von Forrester Research, sieht CIOs vor Herausforderungen bezüglich der Kernprozesse in den Unternehmen.
Pascal Matzke, Research Director von Forrester Research, sieht CIOs vor Herausforderungen bezüglich der Kernprozesse in den Unternehmen.
Foto: Forrester Research

Die Business-Abteilungen hätten Geschmack an der Digitalisierung gefunden, sagt Matzke, damit gewinne der CIO massiv an Gewicht im Unternehmen - wenn er sich denn richtig aufstelle. Wichtig sei, dass die zahlreichen Rollen rund um die Digitalisierung, vom CIO über den Digital- und den Datenchef bis hin zum CTO, klar definiert seien.

Pascal Matzke, der bei Forrester den weltweiten CIO Research leitet, sieht die größte Herausforderung für den IT-Chef wie für das ganze Unternehmen darin, die über Jahrzehnte gewachsenen Abteilungssilos zu überwinden und die Kernprozesse - Ende zu Ende, zum Kunden und zum Mitarbeiter - bereichsübergreifend zu organisieren und zu digitalisieren.

Backend und Frontend hängen zusammen

"Warum kaufen wir bei Amazon ein? Weil wir den Logistikprozess, also einen klassischen Backend-Prozess, in unserer Kundenerfahrung positiv wahrnehmen", sagt Matzke. Für ihn zeigt das, dass die Unternehmen in der Digitalisierung einen ganzheitlichen Change brauchen und sich nicht mit dem Digitalisieren einzelner Produkte oder der Kundenschnittstelle begnügen sollten. "Wir müssen über die Silos hinweg neue Practices implementieren und neue Metriken gestalten", empfiehlt Matzke.

Der Analyst äußert sich auch zu den wichtigsten Technologietrends. Hören Sie, warum Matzke eine hybride Cloud-Welt erwartet und die Möglichkeiten der Public Cloud durchaus für begrenzt hält. Wichtiger als die Frage Public, Hybrid oder Private Cloud sei das Verständnis der Cloud als digitalem Ökosystem und Ausgangspunkt für künftige Geschäftsfähigkeit.