PDF-Dokumente

Vertrauliche Daten schwärzen

15.09.2020
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Vor der Weitergabe von Dokumenten gilt es, sensible oder nicht relevante Informationen, etwa in einem Kontoauszug, unkenntlich zu machen. Das geht am einfachsten, indem man die betreffenden Passagen schwärzt. Wenn die Dateien im PDF-Format vorliegen, müssen Sie aber einige wichtige Details berücksichtigen.

Acrobat Reader keine Option

Mit dem kostenlosen Adobe Acrobat Reader funktioniert das Ganze nicht. Zwar ist die Funktion zum Schwärzen unter den Werkzeugen aufgeführt. Wer jedoch auf das zugehörige Icon klickt, wird nur zur Webseite des als Abonnement erhältlichen Adobe Acrobat Pro DC weitergeleitet. Immerhin findet sich dort auch die Möglichkeit, das kostenpflichtige Programm vorab sieben Tage lang zu testen.

Hervorhebungswerkzeug im Foxit Reader nutzen

Das Gratis-Tool Foxit Reader erweist sich aber als ebenbürtiges Pendant. Öffnen Sie das PDF-Dokument in diesem Programm und klicken auf die Registerkarte Kommentar. Dann wählen Sie in der Multifunktionsleiste in der Gruppe Text-Markup die Option Hervorheben aus und wechseln zum Tab Hervorhebungswerkzeug / Kommentarformat. Nun noch unter Formstil die Pulldown-Liste Linienfarbe öffnen, als Farbe Schwarz selektieren und anschließend den zu schwärzenden Text markieren.

Falls Sie die geschwärzte PDF-Datei lediglich in Papierform weitergeben wollen, können Sie das File jetzt einfach auf Ihrem Drucker ausgeben.

Als Bild drucken

Wenn Sie das PDF-Dokument hingegen digital weiterleiten möchten, fehlt noch ein wichtiger zusätzlicher Schritt. Dieser ist zwingend notwendig, da sich sonst die geschwärzten Informationen mit einfachen Mitteln extrahieren lassen.

Klicken Sie hierzu in der Symbolleiste von Foxit Reader auf das Drucker-Icon. Da das Tool in der aktuellen Version (10.0.1) keinen eigenen PDF-Printer mehr installiert, wählen Sie im folgenden Dialog oben links unter Name den in Windows 10 integrierten virtuellen Drucker Microsoft Print to PDF. Dann aktivieren Sie darunter das Kontrollkästchen Als Bild drucken und bestätigen mit OK.

Zum Schluss noch einen Namen für das geschwärzte PDF-Dokument festlegen und auf den Speichern-Button klicken - fertig. (dpa/ad)