Ubuntu Linux

Textkonsole in Ubuntu mit größerer Schrift konfigurieren

14.05.2019
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Wer einen hochauflösenden Monitor (HiDPI-Display) verwendet, kennt das Problem: Linux zeigt die Schrift beim Booten und in der Textkonsole so klein an, dass sie kaum lesbar ist. Das lässt sich mit wenigen Handgriffen ändern.

Ubuntu-Konfigurator aufrufen

Auf Debian basierende Distributionen wie Ubuntu stellen zu diesem Zweck ein einfaches Konfigurationsprogramm zur Verfügung. Um es zu starten, öffnen Sie zuerst ein Terminal-Fenster und geben folgenden Befehl ein:

sudo dpkg-reconfigure console-setup

Nachdem Sie das Admin-Passwort eingetippt und mit Enter bestätigt haben, fragt das Tool einige Dinge ab.

Standardeinstellungen durchführen

Die beiden ersten Fragen gelten Kodierung und Zeichensatz. Übernehmen Sie hierbei am besten die Standardeinstellungen, indem Sie die Eingabetaste drücken. Sie gelangen dadurch immer zum nächsten Dialog. Im folgenden Screen erscheint ein kleiner Hilfetext zu den möglichen Fonts, den Sie nur mit OK bestätigen können.

Konsolenschriftart ändern

Bei der nächsten Abfrage zur Konsolenschriftart wählen Sie Terminus aus, als Font-Größe empfiehlt sich 16x32. Anschließend beendet sich das Konfigurationsprogramm selbsttätig, und im Terminal erfolgt die weitere Verarbeitung, indem die für den Systemstart benötigte Komponente initramfs aktualisiert wird. Danach ist die gewünschte Konfiguration eingestellt.

Das müssen Sie beachten

Eventuell müssen Sie - je nach verwendetem Monitor - mit dem Font und der Fontgröße etwas experimentieren. Beachten Sie aber, dass sich ausgehend von dem im Beispiel gewählten Anfangswert (16x23) für Terminus nur eine kleinere Größe selektieren lässt. (hal)