Windows 10

Ruhezustand aktivieren

05.09.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Windows 10 kennt mehrere Energiesparoptionen, der Ruhezustand ist einer davon. Doch per Default ist genau dieser Modus im Startmenü ausgeblendet.

Alte Systemsteuerung nutzen

Die dafür zuständige Einstellung erreichen Sie am schnellsten über die alte Systemsteuerung. Da es im Windows-Startmenü dafür keinen Eintrag mehr gibt, nutzen Sie zum Aufrufen einfach das Suchfeld in der Task-Leiste. Bereits nachdem Sie die ersten Buchstaben des App-Namens eingetippt haben, erscheint die Systemsteuerung an erster Position unter den Treffern.

Netzschalterverhalten ändern

Nach dem Start navigieren Sie im neuen Fenster zu Hardware und Sound. Wechseln Sie anschließend unter Energieoptionen zu Netzschalterverhalten ändern. Der entscheidende Eintrag lässt sich allerdings erst bearbeiten, wenn Sie im folgenden Dialog oben auf Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar klicken.

Einstellungen für das Herunterfahren anpassen

Danach können Sie im Abschnitt Einstellungen für das Herunterfahren die verschiedenen Kontrollkästchen aktivieren oder deaktivieren. Setzen Sie dort ein Häkchen vor die Checkbox Ruhezustand und speichern Ihre Änderungen. Falls wider Erwarten lediglich die zwei Optionen Energie sparen und Sperren angezeigt werden, kann es sein, dass die Firmware des Rechners diesen Standby-Modus nicht unterstützt. Das ist zum Beispiel häufig bei virtuellen Maschinen zu beobachten.

Hat hingegen alles geklappt, öffnen Sie das Startmenü und klicken auf den Ein/Aus-Button. Jetzt ist als neue Option der Ruhezustand hinzugekommen.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Windows 10, Version 21H1. In anderen Versionen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)