Podcast Sustainability

Klimaaktivist im Anzug

12.07.2022
Von 
Karen Funk ist Senior Editor beim CIO-Magazin und der COMPUTERWOCHE (von Foundry/IDG). Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind IT-Karriere und -Arbeitsmarkt, Führung, New Work und Diversity. Als Senior Editorial Project Manager leitet sie zudem seit 2007 den renommierten IT-Wettbewerb CIO des Jahres. Funk setzt sich seit vielen Jahren für mehr Frauen in der IT ein. Zusammen mit einer Kollegin hat sie eine COMPUTERWOCHE-Sonderedition zu Frauen in der IT aus der Taufe gehoben, die 2022 zum 6. Mal und mit dem erweiterten Fokus Diversity erschienen ist.
IT für Nachhaltigkeit und Green IT - darum und mehr kümmert sich Global Director IT Sustainability Rainer Karcher bei Siemens. Er verrät, welche Projekte helfen.
Rainer Karcher ist Global Director IT Sustainability bei Siemens und verrät im Podcast, welche Projekte in Sachen "die Welt retten" helfen.
Rainer Karcher ist Global Director IT Sustainability bei Siemens und verrät im Podcast, welche Projekte in Sachen "die Welt retten" helfen.
Foto: Leopold Fiala, Siemens

"Nachhaltigkeit ist deutlich mehr als CO2 und es geht nicht nur ums Klima oder Umweltschutz", sagt Rainer Karcher, Global Director IT Sustainability bei Siemens. Es gehe um den gesamten Blick auf die Erde und eigentlich um das Thema "Menschenschutz". Der IT-Spezialist, der sich im Team von CIO Hanna Hennig seit über zwei Jahren um das Thema Sustainability in der IT und für die IT kümmert, ist der Überzeugung, dass wir uns in der größten Transformation der Menschheit befinden.

Es gibt keinen Planeten B

Wir haben den umtriebigen Klimaaktivisten zwischen zwei Geschäftsreisen erwischt - die er natürlich - stets klimaneutral via CO2-Ausgleich absolviert. An welchen Stellschrauben Unternehmen konkret drehen können, um einen geringeren ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen, darüber hat Senior Editor Karen Funk mit dem engagierten Manager in unserem neuesten Podcast "Klimaaktivist im Anzug" gesprochen. Zum einen könne die IT helfen, Nachhaltigkeitsziele der Unternehmen zu erreichen - also "IT for sustainability", zum anderen gehe es aber auch darum, die IT selbst nachhaltiger aufzustellen (Stichwort Green IT), so Karcher.

Der IT-Spezialist nennt viele Beispiele aus dem Siemens-Konzern - große Programme wie die Reduktion des Data-Center-Stromverbrauchs über Transparenzinitiativen im Konzern oder die Nutzung von Fairphones - bis hin zu kleinen Initiativen, die große Wirkung erzielen. So erntete die jüngste Aktion, Hochbeete am Standort Perlach vor der Niederlassung aufzustellen, viel Zuspruch. Diese Pflanzaktion bringt nicht nur Menschen wieder in einen wertvolleren Kontakt mit der Natur und ihrem Essen, sondern sorgt im Übrigen auch dafür, dass immer mehr Mitarbeitende jetzt wieder öfter ins Büro kommen, statt nur im Home-Office zu arbeiten.

CSR gehört dazu

Karcher erzählt zudem, wie es ihm gelungen ist, sein persönliches Anliegen zu seinem Beruf zu machen, wie man das Management überzeugt und Sustainability zu einem zentralen Wertschöpfungsthema macht. Wer sich um Nachhaltigkeit kümmert, kommt übrigens um die Themen Bildungsgerechtigkeit, Diversity und Inclusion oder Corporate Social Responsibility nicht herum: Auch diese Themen gehören inzwischen zu Karchers Aufgabenfeld. Er berichtet von seinem Engagement für mehr Frauen in der IT wie bei der Veranstaltung "Females in Tech" und erzählt im Podcast erstmals von einem neuen Projekt in Afrika, bei dem es um das Empowerment von Frauen durch IT geht. Hören Sie selbst.