Windows 11

Installationsmedium per ISO-Datei und Media Creation Tool erstellen

15.11.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Viele User bevorzugen statt eines Upgrades eine Neuinstallation von Windows 11. Die Image-Datei für ein Installationsmedium stellt Microsoft bereit.

Media Creation Tool herunterladen

Wie für das Vorgänger-OS hat Microsoft auch für Windows 11 eine eigene Webseite erstellt, auf der Sie alles Notwendige finden. Öffnen Sie zunächst diese Download-Seite in einem beliebigen Browser.

Sie sehen nun drei Optionen. Die erste (Installationsassistent für Windows 11) ist allerdings nur dazu vorgesehen, eine Upgrade-Installation von Windows 11 auf dem aktuellen Rechner durchzuführen. Zudem empfiehlt Microsoft, damit solange zu warten, bis Windows Update Sie darüber informiert, dass das Upgrade für Ihren PC zur Verfügung steht.

Hinter der zweiten Option (Erstellen von Installationsmedien für Windows 11) verbirgt sich das Media Creation Tool. Es ist am flexibelsten, weil es Ihnen zwei Möglichkeiten bietet, Windows-11-Startmedien zu erstellen. Um das Tool zu nutzen, klicken Sie auf die Schaltfläche Jetzt herunterladen. Dann starten Sie das Tool, etwa indem Sie wie bei Google Chrome unten in der Download-Leiste das Kontextmenü per Klick auf das Pfeilsymbol aufrufen. Wählen Sie daraus den Eintrag Öffnen.

Einstellungen auswählen und Windows 11 herunterladen

Als Nächstes bestätigen Sie die Rückfrage der Benutzerkontensteuerung und nicken die Lizenzbedingungen für das Media Creation Tool ab. Im folgenden Dialog ist das Häkchen vor Empfohlene Optionen für diesen PC verwenden gesetzt. Dadurch wählt das Utility automatisch die aus seiner Sicht passendsten Einstellungen für Sprache und Edition aus. Wenn Sie diese Checkbox deaktivieren, lassen sich mithilfe der Pulldown-Menüs darüber andere Optionen festlegen.

Nach einem Klick auf den Weiter-Button können Sie das Medium bestimmen. Da immer weniger Computer ein optisches Laufwerk besitzen, ist meist ein USB-Stick das Mittel der Wahl. Der Stick muss mindestens 8 GByte groß sein. Enthält er Daten, sollten Sie diese vorab sichern - sie werden beim Einrichten als Startmedium gelöscht.

Anschließend lädt das Tool Windows 11 herunter und kopiert die Dateien auf den Datenträger. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, müssen Sie nur noch auf Fertig stellen klicken. Danach lässt sich der bootfähige USB-Stick zur Installation verwenden.

Statt USB-Stick ISO-Datei auswählen

Bei der Angabe des Mediums können Sie statt USB-Speicherstick auch die Option ISO-Datei wählen. Nachdem Sie auf den Weiter-Button geklickt haben, gelangen Sie in diesem Fall zu einem Speicherdialog. Hier geben Sie nun den Pfad für die Datei an, in der Regel dürfte das der Download-Ordner sein.

An das ISO-File können Sie aber auch ohne das Media Creation Tool kommen. Dazu öffnen Sie auf der oben genannten Microsoft-Download-Seite das Pulldown-Menü unter dem Abschnitt Herunterladen eines Windows 11-Datenträgerimages (ISO). Der einzige Eintrag darin lautet Windows 11. Über die Schaltfläche Herunterladen gelangen Sie zum Abschnitt Produktsprache auswählen, die Sie mithilfe der Dropdown-Liste festlegen. Dann bestätigen Sie Ihre Auswahl und klicken auf den Download-Button.

Im einen wie im anderen Fall verfügen Sie anschließend über eine ISO-Datei. Diese können Sie direkt als Installations-File für eine virtuelle Maschine, etwa im VMware Player, nutzen. Wenn Sie damit eine bootfähige DVD erstellen wollen, öffnen Sie im Windows-Explorer das Kontextmenü dieser Datei. Wählen Sie dann den Befehl Datenträgerabbild brennen, geben das entsprechende Laufwerk an und starten den Brennvorgang.

Leider fehlen Windows-Bordmittel, um den Inhalt einer Image-Datei auf einen USB-Stick zu packen. Hier hilft ein kleines, kostenloses Tool namens Rufus weiter, das auch in einer portablen Version auf der Herstellerseite zur Verfügung steht. Das Utility ist intuitiv zu bedienen. Nachdem Sie es aufgerufen haben, geben Sie zunächst oben über die Pulldown-Liste das Laufwerk mit dem USB-Stick an. Dann selektieren Sie per Klick auf den Auswahl-Button neben Startart die ISO-Datei und klicken auf Start - den Rest übernimmt Rufus.

Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen Versionen von Windows 11. (ad)