Outlook

Feiertage im Kalender anzeigen

05.11.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Manuell die Feiertage in den Kalender einzutragen, ist ziemlich aufwendig. Outlook kann diese Aufgabe besser und vor allem automatisch für Sie erledigen.

Feiertage hinzufügen öffnen

Wenn Sie Outlook mit den Standardeinstellungen betreiben, erscheinen im Kalender keine Feiertage. Ändern lässt sich das, indem Sie im Menüband auf die Registerkarte Datei klicken und so zur Backstage-Ansicht wechseln. Dort navigieren Sie über die linke Leiste zur Kategorie Optionen.

Wählen Sie im neuen Fenster, das Outlook daraufhin öffnet, die Rubrik Kalender. Im rechten Bereich des Dialogs navigieren Sie nun zum Abschnitt Kalenderoptionen und klicken neben Feiertage in Kalender eintragen auf die Schaltfläche Feiertage hinzufügen.

Länder selektieren

Anschließend wird ein kleines Pop-up angezeigt, dessen Größe sich allerdings nicht ändern lässt. In dieser Dialogbox hat Outlook den Eintrag Deutschland bereits für Sie automatisch mit einem Häkchen versehen. Offenbar ist für diese Vorauswahl die Sprache in Office beziehungsweise dem Betriebssystem ausschlaggebend.

Sie haben jetzt die Möglichkeit, mithilfe der Checkboxen bei Bedarf noch weitere Länder zu selektieren. Das kann zum Beispiel hilfreich sein, wenn Sie in internationalen Teams arbeiten und gemeinsame Termine festlegen müssen. Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, brauchen Sie nur noch auf den OK-Button zu klicken. Kurze Zeit später meldet Outlook den erfolgreichen Import der Feiertage, und Sie können alle noch offenen Optionsfenster per OK schließen.

Wenn Sie nun Ihren Kalender aufrufen, sind die Feiertage wie gewünscht eingetragen. Ein wenig Vorsicht ist jedoch geboten, weil Outlook teilweise über das Ziel hinausschießt. So ist, anders als angezeigt, in Deutschland weder Heiligabend noch Silvester ein gesetzlicher Feiertag.

Auch bei Feiertagen, die auf einzelne Bundesländer begrenzt sind, müssen Sie aufpassen. So erschien in unserem Outlook-Kalender Allerheiligen fälschlicherweise als allgemeiner Feiertag, wohingegen der Buß- und Bettag korrekt als regional gekennzeichnet war.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Microsoft Outlook 365 (Version 2110) für Windows. In anderen Versionen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)