Windows 10

Dateien aus dem Papierkorb wiederherstellen

13.10.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
So gut wie jeder hat schon einmal versehentlich eine Datei gelöscht. Doch solange sie sich im Papierkorb befindet, lässt sie sich problemlos zurückholen.

Papierkorb öffnen

Windows 10 blendet standardmäßig zwar keinen Dialog mehr ein, mit dem Sie den Löschvorgang explizit bestätigen müssen. Doch nach wie vor landen entsorgte Dateien erst einmal in einem speziellen Bereich von Windows - dem Papierkorb. Nur falls Sie in dessen Eigenschaften festgelegt haben, dass Files sofort gelöscht werden sollen, bleibt er leer.

Wenn Sie Dateien wiederherstellen wollen, öffnen Sie also zunächst den Papierkorb, indem Sie auf das entsprechende Desktop-Icon doppelklicken. Sollte dieses Symbol wider Erwarten fehlen, starten Sie den Windows-Explorer, geben in die Adressleiste den Begriff Papierkorb ein und drücken die Eingabetaste.

Papierkorb durchsuchen

Anschließend sehen Sie den Inhalt des Papierkorbs. Sie können nun auf verschiedene Arten nach den gewünschten Dateien suchen. Als einfachste Hilfe lässt sich eine Sortierung per Klick auf die Spaltenköpfe durchführen. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Sie eine Datei erst vor kurzem gelöscht haben, klicken Sie auf die Spalte Gelöscht am, bis die Files absteigend geordnet sind.

Sie können auch zum Feld Papierkorb durchsuchen oben rechts wechseln und einen Teil des Dateinamens, etwa die Endung, eingeben. Für Grafiken im JPG-Format beispielsweise tippen Sie *.jpg ein. Nachdem Sie Enter gedrückt haben, wird das Ergebnis angezeigt.

Dateien wiederherstellen

Dann markieren Sie ein oder mehrere Dateien, die Sie retten möchten, und öffnen per rechter Maustaste das Kontextmenü der Auswahl. Wenn Sie jetzt auf den Wiederherstellen-Befehl klicken, werden die zuvor selektierten Files wieder zurück in den Originalordner verschoben, den Sie der Spalte Ursprung entnehmen können.

Beachten Sie, dass in dieser Spalte die englischen Bezeichnungen aufgeführt werden, wie Sie auch auf der Kommandozeile anzutreffen sind. Der Pfad C:\Users\TR\Pictures etwa entspricht im Windows-Explorer, der die deutschen Namen verwendet, dem Pfad C:\Benutzer\TR\Bilder.

Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen Versionen von Windows 10. (ad)