Studien-Preview

Energiesparen dank Automatisierung?

05.12.2022
Von 


Simon Hülsbömer betreut als Senior Project Manager Research Studienprojekte in der Marktforschung von CIO, CSO und COMPUTERWOCHE. Zuvor entwickelte er Executive-Weiterbildungen und war rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur tätig. Hier zeichnete er u.a. für die Themen IT-Sicherheit und Datenschutz verantwortlich.
Vier von fünf Unternehmen glauben, dass sie mittels Automatisierung den eigenen Energieverbrauch in den kommenden Jahren senken können.
81 Prozent der Unternehmen glauben, dass sie mit zunehmender Automatisierung in den kommenden Jahren ihren Energieverbrauch (deutlich) senken können.
81 Prozent der Unternehmen glauben, dass sie mit zunehmender Automatisierung in den kommenden Jahren ihren Energieverbrauch (deutlich) senken können.
Foto: hidesy - shutterstock.com

27 Prozent der befragten Unternehmensentscheider aus der DACH-Region gehen sogar davon aus, dass der Energieverbrauch der eigenen Organisation mit Automatisierungsmaßnahmen mittel- bis langfristig "spürbar" gesenkt werden könne, 54 Prozent sehen "ein wenig" Einsparpotenzial. Auf der anderen Seite meinen 13 Prozent der Befragten, dass die Automatisierung "eher nicht" zur Senkung des Energieverbrauchs beitragen werde und vier Prozent gehen sogar vom gegenteiligen Effekt aus - dass durch mehr Automatisierung auch mehr Energie verbraucht werde.

Das sind exklusive Vorab-Ergebnisse aus der aktuellen "Intelligent Automation 2023"-Studie von CIO, CSO und COMPUTERWOCHE in Zusammenarbeit mit BluePrism, NICE und UiPath, die Mitte Februar 2023 erscheinen wird.

C-Level vs. Fachbereiche?

Bersonders die C-Level-Verantwortlichen, die für die Studie befragt wurden, sind davon überzeugt, dass ihnen die Automatisierung beim Energiesparen hilft: Mehr als 93 Prozent der Vorstände machen entsprechende Angaben - rund 34 Prozent glauben sogar an einen "spürbaren" Effekt. Auf der anderen Seite sind es vor allem die Fachbereiche (21 Prozent) sowie die IT-Verantwortlichen unterhalb des CIOs (18 Prozent), die eher skeptisch sind.

Wie belastbar diese Einschätzungen sind, lesen Sie im kommenden Jahr in der neuen Studie "Intelligent Automation 2023".