Windows 10

Edge dauerhaft deinstallieren

17.12.2020
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Microsofts neuen Standard-Browser loszuwerden, ist gar nicht so einfach. Immer wieder funkt die Windows-Update-Funktion dazwischen und installiert das Programm erneut. Doch Sie können Abhilfe schaffen.

Versionsnummer auswählen

Die permanente Deinstallation von Edge erfolgt in zwei Schritten. Zunächst gilt es, mit einem PowerShell-Befehl einen bereits auf dem Rechner vorhandenen Edge-Browser zu entfernen.

Dazu starten Sie den Windows-Explorer und navigieren zu folgendem Ordner: C:\Programme (x86)\Microsoft\Edge\Application. Dann wechseln Sie in das Unterverzeichnis mit der Versionsnummer des Browsers, zum Beispiel 87.0.664.60. Sollte es mehrere dieser Unterverzeichnisse geben, wählen Sie das mit der höheren Zahl.

PowerShell-Fenster öffnen

Öffnen Sie nun den dort vorhandenen Ordner Installer, halten die Shift-Taste gedrückt und klicken per rechter Maustaste in einen leeren Bereich des Explorer-Fensters. Aus dem Kontextmenü wählen Sie den Eintrag PowerShell-Fenster hier öffnen.

Edge deinstallieren

Anschließend öffnet sich das entsprechende Fenster. Dort tippen Sie den folgenden Befehl ein:

.\setup.exe -uninstall -system-level -verbose-logging -force-uninstall

Nachdem Sie die Enter-Taste gedrückt haben, wird der Edge-Browser deinstalliert.

Blocker-Toolkit nutzen

Mit dem zweiten Schritt sorgen Sie dafür, dass Edge Ihnen beim nächsten Windows-Update nicht wieder untergeschoben wird. Sie können dazu das Blocker-Toolkit von Microsoft nutzen. Nähere Informationen zu diesem Werkzeug hat Microsoft auf einer Webseite zusammengestellt. Dort finden Sie auch einen Download-Link.

Das Tool setzt aber lediglich einen Registrierungsschlüssel mit einem bestimmten Wert, und das können Sie schneller manuell erledigen. Starten Sie also zunächst den Registry-Editor, indem Sie in den Ausführen-Dialog, den Sie per Windows-Taste+R erreichen, den Befehl regedit.exe eingeben und Enter drücken. Die Nachfrage der Benutzerkontensteuerung bestätigen Sie mit dem Ja-Button.

Dann navigieren Sie zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft und erzeugen per Rechtsklick einen neuen Schlüssel namens EdgeUpdate. Wechseln Sie nun zu diesem Schlüssel, klicken rechts in einen freien Bereich des Fensters und wählen Neu / DWORD-Wert (32-Bit). Für das DWORD vergeben Sie den Namen DoNotUpdateToEdgeWithChromium. Anschließend klicken Sie doppelt auf den Wertnamen und weisen im Bearbeitungsfenster den Wert 1 zu.

Wer Edge später wieder nutzen möchte, muss den Browser von der Microsoft-Website herunterladen und manuell installieren. (ad)