Firefox

Backup erstellen

10.09.2020
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Alle persönlichen Browser-Einstellungen, zum Beispiel Lesezeichen, Erweiterungen und gespeicherte Passwörter, sind im Profilordner abgelegt. Um einem Datenverlust vorzubeugen, sollten Sie dieses Verzeichnis regelmäßig sichern.

Mit Bordmitteln arbeiten

Für ein solches Backup gibt es zwar externe Gratis-Tools, etwa Simple Firefox Backup oder das vom Entwickler allerdings nicht mehr gepflegte MozBackup. Doch da der Browser alle Files lokal ablegt, kommen Sie auch mit simplen Bordmitteln aus.

Speicherort des Profilordners zu identifizieren

Zunächst gilt es, den Speicherort des Profilordners zu identifizieren. Dazu ist es am bequemsten, den Befehl about:support in die Adresszeile von Firefox einzugeben und mit Enter zu bestätigen. Anschließend finden Sie unter Allgemeine Informationen die Zeile Profilordner. Klicken Sie dort auf den Button Ordner öffnen, woraufhin der Windows-Explorer startet und direkt das entsprechende Profilverzeichnis anzeigt.

Zum Windows-Dateimanager wechseln

Nun beenden Sie Firefox und wechseln zum Fenster des Windows-Dateimanagers. Der dort geöffnete Ordner beherbergt alle in Firefox gespeicherten Daten des aktuellen Profils. Sie können das Verzeichnis jetzt zum Beispiel auf einen USB-Stick, ein verbundenes Netzlaufwerk oder in die Cloud kopieren. Wenn Sie die Daten extern speichern, empfiehlt sich vorab eine Verschlüsselung, zum Beispiel mit dem Gratis-Tool 7-Zip.

Auf diese Weise lässt sich rasch ein Backup Ihrer Firefox-Daten anfertigen. Um sie wieder einzuspielen, kopieren Sie den Inhalt des gesicherten Ordners einfach wieder in das Profilverzeichnis. (ad)