Windows 10

Android-Geräte erscheinen nicht mehr im Windows-Explorer

23.04.2019
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
So sollte es laufen: Sie verbinden Ihr Android-Smartphone per USB-Anschluss mit dem Rechner und der Windows-eigene Datei-Manager zeigt es an. Doch was bisher immer zuverlässig funktionierte, kann nach dem nächsten Update aus Redmond Schwierigkeiten bereiten.

Android-Gerät im Datei-Manager nicht sichtbar

Wenn Sie Ihr Android-Gerät, von dem Sie etwa Dateien auf Ihren Windows-Rechner kopieren wollen, nicht mehr unter Geräte und Laufwerke im Datei-Manager finden, ist oft ein Treiber schuld. Denn gelegentlich aktiviert Windows nach einem Upgrade eigenmächtig den ADB-Treiber (Android Debug Bridge). Mit dessen Hilfe lässt sich zum Beispiel manuell eine andere Firmware flashen.

Android-ADB-Interface überprüfen

Ob dieser Fall vorliegt, können Sie einfach im Geräte-Manager kontrollieren. Dort erscheint das Smartphone dann als Android ADB Interface oder einfach als ADB Interface. Um das Problem zu beheben, gilt es jetzt nur noch, den Treiber wieder umzustellen.

Treiber aktualisieren

Dazu öffnen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü des Geräts und klicken auf Treiber aktualisieren. In den nachfolgenden zwei Dialogen wählen Sie Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen und anschließend Aus einer Liste verfügbarer Treiber auf meinem Computer auswählen.

Kompatible Hardware anzeigen

Aus der nun angezeigten Modell-Liste selektieren Sie den Eintrag MTP-USB-Gerät. Erscheint lediglich ein einziger, aber nicht passender Eintrag, deaktivieren Sie die Checkbox Kompatible Hardware anzeigen, sodass mehr Varianten verfügbar sind. Nachdem Sie den Treiber mit einem Klick auf Weiter gewechselt haben, wird das Android-Device wieder im Windows-Explorer angezeigt. (hal)